Melitta Barista TS Smart – Getränkevielfalt

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Die Getränkevielfalt des Melitta Barista TS Smart Kaffeevollautomatens ist grenzenlos. Sage und schreibe 21 Rezepte sind voreingestellt. Neben „Standard-Getränken“ wie Espresso, Café Crème oder Cappuccino, kann man beispielsweise auch Lungo, Americano oder Dead Eye nach Originalrezept zubereiten – und damit hört es nicht auf, es gibt eine Freestyle-Option (siehe Post: Smarte Bedienung) und die Möglichkeit alle Rezepte zu individualisieren.

überblicl

Abbildung 1: Überblick über die Getränkevielfalt

Ich habe tatsächlich unterschätzt, wie viele verschiedene Rezepte es doch gibt und wie viel Spaß man beim Herumexperimentieren doch hat. Aufgrund meiner Unwissenheit habe ich ein wenig gestöbert und möchte mein neues Wissen über die 21 Rezepte gerne mit euch teilen.

1. Espresso

Voreinstellung: 40 ml Espresso

Auswählbar über Direktwahltaste, App bzw. Menü

Der aus Mailand stammende „kleine Starke“ ist den meisten von uns vermutlich geläufig. Zu beschreiben lässt er sich, wie ich ihn gerade schon betitelt habe ganz einfach: klein, stark und bitter – zudem ist das Getränk eher trüb und ist für seine haselnussbraune Schaumschicht (Crema) bekannt.

Um das intensive Aroma eines Espresso zu erhalten, werden Kaffeebohnen bei dieser Zubereitungsart sehr fein gemahlen und Wasser mit hohem Druck durch diese Masse gepresst.

1

Abbildung 2: Espresso

2. Espresso doppio

Voreinstellungen: 80 ml Espresso

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Wie die ergänzende Bezeichnung „doppio“ schon verrät, handelt es sich hierbei um einen doppelten Espresso. Nach dem ersten Bezug eines Espressos (40 ml) wird erneut gemahlen und einen zweiten Espresso zubereitet.

2

Abbildung 3: Espresso doppio

3. Ristretto

Voreinstellung: 30 ml Espresso

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Wer einen starken Espresso mag, wird vermutlich den Ristretto lieben. Auch hier gilt klein, trüb und mit schöner Crema, ergänzend dazu kann man den Ristretto als sehr kräftig charakterisieren, jedoch nicht als bitter (anders als der Espresso).

Der Unterschied zwischen Espresso und Ristretto liegt in der Zubereitung. Bei der Zubereitung eines Ristrettos trifft weniger Flüssigkeit auf dieselbe Menge Bohnen wie beim Espresso. Zudem ist der Kontakt von Wasser und gemahlenen Bohnen kürzer als der beim Espresso.

3

Abbildung 4: Ristretto

4. Ristretto doppio

Voreinstellung: 60 ml Espresso

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Wie beim doppelten Espresso, handelt es sich hier auch um einen doppelten Ristretto. Nach dem ersten Bezug eines Ristrettos (30 ml) wird erneut gemahlen und ein zweiter Ristretto zubereitet.

4

Abbildung 5: Ristretto doppio

5. Lungo

Voreinstellung: 60 ml Espresso

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Kaffeetrinker, die ein vielseitiges Aromaprofil mit einem intensiven, aber zugleich milden Geschmack präferieren, finden im Lungo ihren Kaffee-Favoriten. Da es sich beim Lungo (italiniesch für lang) um einen verlängerten Espresso handelt, ist er farblich etwas heller als ein Espresso; hat aber eine ebenso schöne Crema.

Der Lungo ist im Prinzip ein Espresso, der mit der doppelten Wassermenge aufgegossen wird. Aufgrund des höheren Wasseranteils im Verhältnis zu den Kaffeebohnen, ist der Lungo etwas milder als der Espresso.

5.jpg

Abbildung 6: Lungo

6. Americano

Voreinstellungen: 30 ml Espresso ~ ~ ~ 120 ml Wasser

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Seinen Namen verdankt der Americano amerikanischen Touristen in Italien, denen der italienische Kaffee bzw. Espresso zu stark war.  Als Lösung für dieses Problem wurde Espresso mit Wasser gemixt, wodurch sich der Geschmack des Kaffeegetränks deutlich milderte. Die tiefschwarze Farbe behält das Kaffeegetränk größtenteils bei und auch die Crema bleibt bei langsamen Beimischen von Wasser bestehen.

Der Americano wird anders als der Lungo erst nach dem Aufbrühen des Kaffees mit Wasser angereichert.  D.h. es wird ein Espresso (30 ml) gebrüht und dieser dann mit 120 ml heißem Wasser verlängert.

8

Abbildung 7: Americano

7. Americano extra shot

Voreinstellungen: 60 ml Espresso ~ ~ ~ 150 ml Wasser

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Hierbei handelt es sich um die etwas kräftigere Variante des Americano, da dieser mit einem doppelten Espresso (60 ml) zubereitet wird. Die Wassermenge wird dabei nur geringfügig, auf 150 ml angehoben.

9

Abbildung 8: Americano extra shot

8. Long Black

Voreinstellungen: 100 ml Wasser ~ ~ ~ 80 ml Espresso

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Der Long Black ähnelt in gewisser Weise dem Americano, da auch er aus einem Espresso und Heißwasser besteht. Die Zubereitungsarten sind jedoch verschieden, da beim Long Black wird zuerst Wasser (100 ml) eingefüllt und danach ein Espresso (80 ml) gebrüht. Die Crema bleibt aufgrund dieser Zubereitungsweise schön cremig und der Espresso verteilt sich langsam im Wasser. Umrühren nicht vergessen!

10

Abbildung 9: Long Black

9. Red Eye

Voreinstellungen: 150 ml Kaffee ~ ~ ~ 30 ml Espresso

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Koffeinspritze gefälligst? Dann seid Ihr beim Red Eye genau richtig. Für Freunde von starken, schwarzen Kaffees ist der Red Eye perfekt geeignet und wach wird man durch dieses Getränk mit Sicherheit.  Der Red Eye ist sehr dunkel und hat eine schöne Crema.(Mir ist dieser Wachmacher übrigens, wie auch alle anderen Getränken, die geschmacklich in eine sehr kräftige Richtung gehen, deutlich zu bitter und zu stark. Aber Geschmack ist ja bekanntlich verschieden.)

Bei dieser Variante treffen 150 ml Kaffee auf 30 ml Espresso – eine starke Kombination.

11

Abbildung 10: Red Eye

10. Black Eye

Voreinstellungen: 130 ml Kaffee ~ ~ ~ 60 ml Espresso

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Da wir uns noch immer im Namensbereich „Eye“ befinden, könnt ihr stark davon ausgehen, dass es eine Steigerung zum Red Eye gibt: Black Eye. Ein weiterer Wachmacher also… Optisch zeichnet sich auch der Black Eye ebenfalls durch seine schwarze Farbe und schöne Crema aus.

Der Black Eye setzt sich zusammen aus 130 ml Kaffee und zwei Shots Espresso (jeweils 30 ml), die hintereinander gebrüht werden.

12

Abbildung 10: Black Eye

11. Dead Eye

Voreinstellungen: 110 ml Kaffee ~ ~ ~ 90 ml Espresso

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Wenn man beim Trinken des Red Eyes eine Koffeinspritze bekommt, dann handelt es sich beim Dead Eye wohl um eine Bombe. Koffein pur kann ich nur sagen (und eindeutig viel zu stark für meinen Kaffeemilchgeschmack 😉 ). Für Liebhaber von starkem Kaffee aber mit Sicherheit ein Muss. Auch bei diesem Getränk kann man die Crema deutlich wahrnehmen und er ist verständlicherweise schwarz wie die Nacht.

Der Dead Eye enthält 110 ml Kaffee, die zusammen mit drei Espresso-Shots (jeweils 30 ml) schon fast Herzinfarkt-gefährdend sein können 😉

13

Abbildung 12: Dead Eye

13. Café Crème

Voreinstellungen: 120 ml Kaffee

Auswählbar über Direktwahltaste, App bzw. Menü

Der Café Crème ist der „normale“ Kaffee, den man aber aufgrund seiner Zubereitungsart und entsprechend geschmacklichen Unterschieden nicht mit dem deutschen Filterkaffee gleichsetzen kann. Auszeichnen tut sich der Café Crème optisch durch einen satten, schwarzen Kaffee, der von einer üppigen Crema-Schicht gekrönt wird.Der Geschmack hängt selbstverständlich u.a. von der gewählten Bohne ab – wir bevorzugen eine recht milde Café Crema Sorte – grundsätzlich ist der Café Crème aber auch eher ein milderes Getränk.

Zubereitet wird dieser Kaffee nach der Espressomethode. D.h. das Wasser mit hohem Druck durch die frisch gemahlenen Bohnen gepresst wird. Im Vergleich zum „gewöhnlichen“ Filterkaffee ist der Mahlgrad feiner, jedoch gröber als beim Espresso.

6

Abbildung 14: Café Crème

14. Café Crème doppio

Voreinstellungen: 220 ml Kaffee

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Auch hier handelt es sich mal wieder um eine doppelte Variante, wobei dieses hier nicht ganz stimmt. Der Café Crème doppio enthält nur 220 ml, anstatt der 240 ml, die einen tatsächlich doppelten Café Crème ausmachen würde. Grund für die reduzierte Kaffeemenge ist die Begrenzung des Melitta Barista TS Smart auf 220 ml pro Einheit.

7

Abbildung 15: Americano extra shot

15. Café au Lait

Voreinstellungen: 50 ml Kaffee ~ ~ ~ 100 ml Milch

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Ein Milchkaffee, und zwar der französische Milchkaffee, verbirgt sich hinter dem Café au Lait – Französisch für „Kaffee mit Milch“. Dieser Kaffee ist aufgrund seiner Zubereitungsart und dem diesbezüglichen Milchanteil sehr mild. In Frankreich wird er dieser oft zum Frühstück serviert und es ist nicht unüblich Gebäck in diesen zu tunken. (Ich schließe mich den Franzosen voll und ganz an; manchmal setze ich sogar noch eine Milchschaumkrone oben drauf.)

Grundsätzlich wird der Café au Lait zu gleichen Teilen aus Kaffee und Milch zubereitet – bei dem Melitta Barista TS Smart überwiegt der Milchanteil hingegen:  50 ml Kaffee treffen auf 100 ml Milch.

17

Abbildung 16: Café au Lait

16. Caffè Latte

Voreinstellungen: 70 ml Kaffee ~ ~ ~ 110 ml Milchschaum

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Ein weiterer Milchkaffee auf unserer Liste – dieses Mal kommt er aber ursprünglichen nicht aus Frankreich, sondern aus „Bella Italia“. Der Name steht, wie auch zuvor beim Café au Laut für „Kaffee (und) Milch“.

Der Kaffeeanteil ist beim Caffè Latte etwas höher als beim Café au Laut und dieser nicht aus Milch, sondern auf Milchschaum trifft. Basis des Getränkes ist in der Regel ein (doppelter) Espresso oder ein Lungo.

16

Abbildung 17: Caffè Latte

17. Cappucino

Voreinstellungen: 50 ml Kaffee ~ ~ ~ 80 ml Milchschaum

Auswählbar über Direktwahltaste, App bzw. Menü

Der Cappuccino ist wohl einer der bekanntesten Kaffeespezialitäten (und ein weiterer meiner Favoriten). Auszeichnen tut sich der klassische Cappuccino durch seine Milchschaumschicht, die grundsätzlich über den Tassenrand hinaus geht. Unseren Gläsergrößen ist es leider geschuldet, dass bei Zubereitung der voreingestellten Werte diese schöne Schaumhaube nicht oberhalb des Glases entsteht. Geschmacklich tut es dem Cappuccino aber selbstverständlich keinen Abbruch.

Zubereitet wird der Cappuccino aus 50 ml Kaffee und 80 ml Milchschaum. Nach Originalrezept wird ein Espresso zubereitet und nachfolgend die Milch aufgeschäumte. Eine lecker, cremige Angelegenheit…

14

Abbildung 18: Cappucino

17. Flat White

Voreinstellungen: 60 ml Kaffee ~ ~ ~ 30 ml Milchschaum

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Das australische Kultgetränk, das inzwischen auch in Deutschland angekommen ist. Auch wenn manchen der Name vielleicht noch nicht geläufig ist, kennt man die kreativen Bilder im Milchanteil dieses Getränkes aus dem Medien. Mit Hilfe bestimmter Eingießtechniken kann so mancher Barista kleine Bilder bzw. Muster in den oberen Schaum zaubern. Neben dem kreativen Anteil ist der „flache Weiße“ für die Art und Weise wie er serviert wird bekannt.Der Flat White verfügt nämlich über keine Schaumkrone und schließt daher mit der Gefäßkante ab, woher er auch seinen Namen erhält. (Unser Bild entspricht diesem Ideal leider nicht, was auch hier wieder der Gefäßgröße und den Standardeinstellungen geschuldet ist.

Zubereitet nach Originalrezept handelt es sich hierbei um einen doppelten Ristretto, der um aufgeschäumte Milch ergänzt wird.

18

Abbildung 18: Flat White

18. Espresso Macchiato

Voreinstellungen: 40 ml Espresso ~ ~ ~ 30 ml Milchschaum

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Der befleckte Macchiato, wenn man es wörtlich nehmen möchte, ist eine Art Latte Macchiato im Miniaturformat. Anders als beim Latte Macchiato wird bei  Zubereitung dieses Getränkes der Espresso mit Milch „befleckt“.

Es wird folglich erst der Espresso (40 ml) zubereitet und nachfolgend 30 ml Milchschaum dazu gegeben.

15

Abbildung 19: Espresso Macchiato

19. Latte Macchiato

Voreinstellungen:  120 ml Milchschaum ~ ~ ~ 70 ml Kaffee

Auswählbar über Direktwahltaste, App bzw. Menü

Aus dem italienischen übersetzt steht Latte für „befleckte Milch“ – in meinen Augen nicht gerade die Appetit-anregendste Beschreibung und er ist doch wirklich so lecker! 😉Wörtlich genommen kann die Beschreibung des Latte Macchiatos aber allemal werden, wenn man sich die Zubereitung des Getränkes ansieht. Es ist überliefert, dass die Entstehung des Latte Macchiatos auf den Wunsch italienischer Kinder zurückgeht, auch Kaffee trinken zu wollen. Da der Koffeingehalt von regulärem Kaffee oder gar Espresso  für die jüngeren Italiener aber zu hoch ist, entschied man als Kompromiss deren warme Milch durch Kaffee zu ergänzen – diese also zu „beflecken“.

Der Milchanteil überwiegt beim Latte Macchiato, ähnlich dem Cappuccino. Anders ist jedoch die Aufschäumung der Milch. Die Milch des Latre Macchiatos wird sehr stark aufgeschäumt, um festen Milchschaum zu erhalten. Auf diesen wird dann die Kaffeemenge gegeben und es bildet sich eine dreifache Schichtung, d.h. heißer Milch, Espresso und Milchschaum.  Besonders in gläsernen Gefäßen kommt die Optik des Latte Macchiato daher super zur Geltung.

19.jpg

Abbildung 19: Latte Macchiato

20. Latte Macchiato doppio

Voreinstellungen: 120 ml Milchschaum ~ ~ ~ 60 ml Espresso

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Drei Schichten gewünscht, aber Kaffeegeschmack und Koffeeingehalt könnte gerne etwas intensiver ausfallen? Kein Problem… der Latte Macchiato doppio bietet einen extra shot Espresso.

20

Abbildung 21: Latte Macchiato doppio

21. Latte Macchiato triple

Voreinstellungen: 120 ml Milchschaum ~ ~ ~ 90 ml Espresso

Auswählbar über App bzw. Menü (keine Direktwahltaste, wenn nicht umprogrammiert)

Wem die zweifache Menge Kaffee noch nicht ausreichend war, sollte auf den Latte Macchiato triple zurückgreifen. Der Latte Macchiato mit dem dreifachen Schuss Espresso… eine „starke“ Kaffeemilchvariation.

21

Abbildung 22: Latte Macchiato triple

Zum Abschluss möchte ich Euch noch alle drei Latte Macchiatos nebeneinander zeigen, sieht das nicht toll aus? Welches ist Euer Lieblingsrezept? Die Wahl fällt schwer…

IMG_20180412_104145.jpg

Abbildung 22: Latte Macchiato normal, doppio und triple

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s